News

Die Pilotstudie geht weiter

In den Zentren sind die nötigen Schutzkonzepte etabliert. Die Studie trägt zu einem besseren Verständnis des neuen Coronavirus bei, unter anderem indem Antikörper-Tests durchgeführt werden.

Weiterlesen »

Fortsetzung der Pilotphase

Die Pilotstudie findet in zwei Studienzentren statt: in Lausanne und Bern. Erwachsene zwischen 20 und 69 Jahren wurden auf der

Massnahmen aufgrund der Pandemie

Um unter den gegenwärtigen Umständen die Sicherheit der Teilnehmer/-innen und des Studienpersonals zu gewährleisten, wurden die Hygienevorschriften in den Studienzentren

Die Pilotstudie geht weiter

In den Zentren sind die nötigen Schutzkonzepte etabliert. Die Studie trägt zu einem besseren Verständnis des neuen Coronavirus bei, unter anderem indem Antikörper-Tests durchgeführt werden.

Studie

Im täglichen Leben kommen wir immer wieder in Kontakt mit chemischen Substanzen, die Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben können. Daten für die Schweiz fehlen in diesem Zusammenhang, und könnten helfen, die Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung von Krankheiten zu verbessern. Deshalb wurde die Schweizer Gesundheitsstudie angestossen, die mit einer Pilotphase beginnt.

Organisation

Der Bundesrat hat die Pilotphase im Mai 2017 genehmigt, und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) koordiniert die Studie. Zu diesem Zweck arbeitet das BAG mit der Koordinationsplattform für Biobanken (SBP), Unisanté in Lausanne und anderen Forschungszentren in Bern zusammen.

Teilnahme

An der Pilotphase können sich alle in der Schweiz wohnhaften Personen beteiligen, indem sie Fragebögen über ihr Lebensumfeld und ihre Gesundheit beantworten. Ausgewählte Personen aus den Kantonen Waadt und Bern können zusätzlich an einer Gesundheitsuntersuchung in einem Studienzentrum in ihrer Nähe teilnehmen.

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit (BAG)
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern

Ihre Meinung interessiert uns!

Sie können uns jederzeit unter der folgenden Adresse kontaktieren:
Schweizer-Gesundheitsstudie@bag.admin.ch